Get 20M+ Full-Text Papers For Less Than $1.50/day. Start a 14-Day Trial for You or Your Team.

Learn More →

Editorial

Editorial J Labour Market Res. (2013) 46:183–184 DOI 10.1007/s12651-013-0143-0 J. Möller · M. Schludi © Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung 2013 Dear Readers, Liebe Leserinnen und Leser, die Internationalisierung der Zeitschrift für Arbeitsmarkt- Forschung hat in jüngster Zeit deutlich an Fahrt gewonnen. The internationalisation of the Journal for Labour Mar- Dies zeigt sich sehr eindrucksvoll an der Entwicklung der ket Research has gathered considerable momentum recently. Einreichungen aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland, This is evident from the positive development with re- die sich seit 2011 mehr als verdreifacht hat. Im gleichen gards to the number of submissions from the non-German- Zeitraum wuchs der Anteil der englischsprachigen Papiere speaking countries, which has more than trippled since von 53 auf über 80 Prozent. Die Herausgeberinnen und 2011. Within the same period, the share of English papers Herausgeberinnen begrüßen diese Entwicklung ausdrück- has risen from 53 to over 80 per cent. The publishers ex- lich. Die Zeitschrift soll auf der internationalen Bühne mit- pressly welcome this development. The journal is supposed spielen, ohne dass zugleich ihre deutschen Wurzeln ver- to compete on the international stage without denying its leugnet werden sollen. Im Gegenteil: Die Zeitschrift soll German roots. On the contrary: The journal aims http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Journal for Labour Market Research Springer Journals

Loading next page...
 
/lp/springer-journals/editorial-uvtUzv2oWT
Publisher
Springer Journals
Copyright
Copyright © 2013 by Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung
Subject
Economics / Management Science; Labor Economics; Sociology, general; Human Resource Management; Economic Policy; Regional/Spatial Science; Population Economics
ISSN
1614-3485
eISSN
1867-8343
DOI
10.1007/s12651-013-0143-0
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

J Labour Market Res. (2013) 46:183–184 DOI 10.1007/s12651-013-0143-0 J. Möller · M. Schludi © Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung 2013 Dear Readers, Liebe Leserinnen und Leser, die Internationalisierung der Zeitschrift für Arbeitsmarkt- Forschung hat in jüngster Zeit deutlich an Fahrt gewonnen. The internationalisation of the Journal for Labour Mar- Dies zeigt sich sehr eindrucksvoll an der Entwicklung der ket Research has gathered considerable momentum recently. Einreichungen aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland, This is evident from the positive development with re- die sich seit 2011 mehr als verdreifacht hat. Im gleichen gards to the number of submissions from the non-German- Zeitraum wuchs der Anteil der englischsprachigen Papiere speaking countries, which has more than trippled since von 53 auf über 80 Prozent. Die Herausgeberinnen und 2011. Within the same period, the share of English papers Herausgeberinnen begrüßen diese Entwicklung ausdrück- has risen from 53 to over 80 per cent. The publishers ex- lich. Die Zeitschrift soll auf der internationalen Bühne mit- pressly welcome this development. The journal is supposed spielen, ohne dass zugleich ihre deutschen Wurzeln ver- to compete on the international stage without denying its leugnet werden sollen. Im Gegenteil: Die Zeitschrift soll German roots. On the contrary: The journal aims

Journal

Journal for Labour Market ResearchSpringer Journals

Published: Oct 3, 2013

There are no references for this article.