Get 20M+ Full-Text Papers For Less Than $1.50/day. Start a 14-Day Trial for You or Your Team.

Learn More →

Wie politisch war die Reformation in Polen?

Wie politisch war die Reformation in Polen? Von Maciej Ptaszyński* I. „Diezeitdesschweygensistvorgangen,unddiezeitzuredenistkommen[…]. Ich hab unserm furnehmen nach zusammen tragenn etlich stuck Christlichs stands besserung belangend, dem Christlichenn Adel deutscher Nation furt- zulegen, ob got wolt doch durch den leyen standt seiner kirchen helffen, sein- temaldergeistlichstand,demesbillichergeburt,istgantzunachtsamworden“. So beginnt eine der berühmtesten Schriften der Reformationszeit, Martin Lu- thersAndenchristlichenAdeldeutscherNation,worinderjungeReformatorden Adelsstand und die weltliche Obrigkeit zur Anleitung der Kirchenreform auf- rief. Die Schrift wurde von Luther im Juli 1520 fertiggestellt, bei Melchior Lotter in Wittenberg in einer Auflage von 4000 Exemplaren gedruckt und war umgehend ausverkauft. Eine Schätzung der Gesamtauflage auf 68.000 scheint übermäßig hoch, auch wenn das Buch insgesamt fünf Auflagen in deutscher Sprache hatte und neben Wittenberg auch in Leipzig, Augsburg, Straßburg und Basel gedruckt wurde. Das Werk gehörte jedoch zweifelsohne zu den reformatorischen Bestsellern und war ein Meilenstein der frühneuzeit- lichenMedienrevolution. DasgroßeInteressewurdenichtnurdurchLuthers Sprachkunst oder die Meisterschaft Lotters und anderer deutschen Drucker geweckt,sondernauchdurchdaspersönlicheSchicksaldesTheologen:Erwur- * DerVortragwurdeaufeinervonProf.Dr.MarkusFriedrichundPDDr.MagnusRessel veranstalteten Tagung zum 70.Geburtstag von Prof. Dr. Luise Schorn-Schütte am 3. März 2019inBadHomburggehalten.DievorliegendeFassungwurdealsTeildesProjekts018/31/ B/HS3/00351desNationalenWissenschaftszentrums,Polen,ausgearbeitet.–ORCID0000- 0003-2508-061X 1. D. Martin Luthers Werke: Kritische Gesamtausgabe, 73Bde., Weimar 1883–2009 (imFolgenden:WA),Bd. 6(1888),381–469,hier404;vgl.auchdiekommentierteAusgabe in:ThomasKaufmann,AndenchristlichenAdeldeutscherNationvondeschristlichenStan- des Besserung,Tübingen2014, 53. 2. Martin H.Jung,„LuthersAufruf‚AndenchristlichenAdel‘(1520)undseineFolgen“, in:OlgaWeckenbrock(Hg.),RitterschaftundReformation.DerniedereAdelimMitteleuropa des 16. und17. Jahrhunderts,Göttingen 2018, 57–74,hier 58. 3. Zuletzt sehr prägnant in: Andrew Pettegree, Die Marke Luther, übers. http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Archiv für Reformationsgeschichte - Archive for Reformation History de Gruyter

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/wie-politisch-war-die-reformation-in-polen-0Py8Gej2Sp
Publisher
de Gruyter
Copyright
© 2021 by Gütersloher Verlagshaus
eISSN
2198-0489
DOI
10.14315/arg-2021-1120104
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Von Maciej Ptaszyński* I. „Diezeitdesschweygensistvorgangen,unddiezeitzuredenistkommen[…]. Ich hab unserm furnehmen nach zusammen tragenn etlich stuck Christlichs stands besserung belangend, dem Christlichenn Adel deutscher Nation furt- zulegen, ob got wolt doch durch den leyen standt seiner kirchen helffen, sein- temaldergeistlichstand,demesbillichergeburt,istgantzunachtsamworden“. So beginnt eine der berühmtesten Schriften der Reformationszeit, Martin Lu- thersAndenchristlichenAdeldeutscherNation,worinderjungeReformatorden Adelsstand und die weltliche Obrigkeit zur Anleitung der Kirchenreform auf- rief. Die Schrift wurde von Luther im Juli 1520 fertiggestellt, bei Melchior Lotter in Wittenberg in einer Auflage von 4000 Exemplaren gedruckt und war umgehend ausverkauft. Eine Schätzung der Gesamtauflage auf 68.000 scheint übermäßig hoch, auch wenn das Buch insgesamt fünf Auflagen in deutscher Sprache hatte und neben Wittenberg auch in Leipzig, Augsburg, Straßburg und Basel gedruckt wurde. Das Werk gehörte jedoch zweifelsohne zu den reformatorischen Bestsellern und war ein Meilenstein der frühneuzeit- lichenMedienrevolution. DasgroßeInteressewurdenichtnurdurchLuthers Sprachkunst oder die Meisterschaft Lotters und anderer deutschen Drucker geweckt,sondernauchdurchdaspersönlicheSchicksaldesTheologen:Erwur- * DerVortragwurdeaufeinervonProf.Dr.MarkusFriedrichundPDDr.MagnusRessel veranstalteten Tagung zum 70.Geburtstag von Prof. Dr. Luise Schorn-Schütte am 3. März 2019inBadHomburggehalten.DievorliegendeFassungwurdealsTeildesProjekts018/31/ B/HS3/00351desNationalenWissenschaftszentrums,Polen,ausgearbeitet.–ORCID0000- 0003-2508-061X 1. D. Martin Luthers Werke: Kritische Gesamtausgabe, 73Bde., Weimar 1883–2009 (imFolgenden:WA),Bd. 6(1888),381–469,hier404;vgl.auchdiekommentierteAusgabe in:ThomasKaufmann,AndenchristlichenAdeldeutscherNationvondeschristlichenStan- des Besserung,Tübingen2014, 53. 2. Martin H.Jung,„LuthersAufruf‚AndenchristlichenAdel‘(1520)undseineFolgen“, in:OlgaWeckenbrock(Hg.),RitterschaftundReformation.DerniedereAdelimMitteleuropa des 16. und17. Jahrhunderts,Göttingen 2018, 57–74,hier 58. 3. Zuletzt sehr prägnant in: Andrew Pettegree, Die Marke Luther, übers.

Journal

Archiv für Reformationsgeschichte - Archive for Reformation Historyde Gruyter

Published: Oct 1, 2021

There are no references for this article.