Get 20M+ Full-Text Papers For Less Than $1.50/day. Start a 14-Day Trial for You or Your Team.

Learn More →

Usable Motion – Das Usabilitypotenzial bewegter Grafik

Usable Motion – Das Usabilitypotenzial bewegter Grafik Usability Professionals : Wissen 50 i-com 3/2009 Frank Jacob Usable Motion – Das Usabilitypotenzial bewegter Grafik Motion Design oder bewegte Grafik Nutzung der Touchfunktionalität im Sin- falls statisches GUI aber unterlegt mit kann zweifelsohne zu einer sehr attrakti- ne einer direkten Medienmanipulation Sounds (z. B. Klickgeräusche etc.) und ven User Experience bei tragen. Wie aber anstelle des Bedienens eines Artefaktes Highlights als User Feedback. 3.) Ein dy- steht es um die Usability? Hier herrscht zur Manipulation von Medien (Beispiels- namisches GUI mit bewegter Grafik. die Meinung vor, dass man von bewegter weise Listeninhalte inmitten des Screens Ohne im Rahmen dieses Artikels tiefer Grafik generell lieber die Finger lassen direkt anfassen und verschieben zu kön- auf die Studie eingehen zu wollen möch- sollte. Zu hoch scheint die Gefahr aus nen, anstatt sie fummelig am Geräterand te ich Ihnen hier die gewonnene Erkennt- Sicht einer guten Usability, mit bewegter über Scrollbars bewegen zu müssen). nis vorstellen. Fazit der Betrachtung von Grafik eher für Schaden zu sorgen denn Zweitens, das Freude spendende Verhal- Scott Dyer und Nicoletta Adamo-Villani für echten Nutzen. Ist das generell so? ten des Graphical User Interface (GUI), (2008) ist die Bestätigung dafür, dass Muss das so sein? Motion http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png i-com de Gruyter

Usable Motion – Das Usabilitypotenzial bewegter Grafik

i-com , Volume 8 (3): 3 – Dec 1, 2009

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/usable-motion-das-usabilitypotenzial-bewegter-grafik-PSpCWucoOc
Publisher
de Gruyter
Copyright
© by Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München, Germany
ISSN
2196-6826
eISSN
2196-6826
DOI
10.1524/icom.2009.0037
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Usability Professionals : Wissen 50 i-com 3/2009 Frank Jacob Usable Motion – Das Usabilitypotenzial bewegter Grafik Motion Design oder bewegte Grafik Nutzung der Touchfunktionalität im Sin- falls statisches GUI aber unterlegt mit kann zweifelsohne zu einer sehr attrakti- ne einer direkten Medienmanipulation Sounds (z. B. Klickgeräusche etc.) und ven User Experience bei tragen. Wie aber anstelle des Bedienens eines Artefaktes Highlights als User Feedback. 3.) Ein dy- steht es um die Usability? Hier herrscht zur Manipulation von Medien (Beispiels- namisches GUI mit bewegter Grafik. die Meinung vor, dass man von bewegter weise Listeninhalte inmitten des Screens Ohne im Rahmen dieses Artikels tiefer Grafik generell lieber die Finger lassen direkt anfassen und verschieben zu kön- auf die Studie eingehen zu wollen möch- sollte. Zu hoch scheint die Gefahr aus nen, anstatt sie fummelig am Geräterand te ich Ihnen hier die gewonnene Erkennt- Sicht einer guten Usability, mit bewegter über Scrollbars bewegen zu müssen). nis vorstellen. Fazit der Betrachtung von Grafik eher für Schaden zu sorgen denn Zweitens, das Freude spendende Verhal- Scott Dyer und Nicoletta Adamo-Villani für echten Nutzen. Ist das generell so? ten des Graphical User Interface (GUI), (2008) ist die Bestätigung dafür, dass Muss das so sein? Motion

Journal

i-comde Gruyter

Published: Dec 1, 2009

There are no references for this article.