Get 20M+ Full-Text Papers For Less Than $1.50/day. Start a 14-Day Trial for You or Your Team.

Learn More →

Sonstiges

Sonstiges Laurence Weinbaum, Colin McPherson, Gideon Greif (Hg.) 20OO. XIV, 316 S. 102 s/w-Abb. Gb. mit SU. DM 58.-/sFr 52,50/öS 423,ISBN 3-412-11599-1 Die Jeckes Deutsche Juden aus Israel erzählen »Jeckes« ist der Name für deutsche Juden, die vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges in Israel eine neue Heimat suchten. Das bemerkenswerte Leben dieser Menschen, die zugleich von der deutschen und israelischen Kultur geprägt wurden, wird hier anhand von Interviews und Fotografien eindrucksvoll dokumentiert. (Literatur - Kultur - Geschlecht, J o Stephane Mos£s, Sigrid Weigel (Hg.) Kleine Reihe, Band 15) 2000. X, 202 S. Br. DM 35,-/sFr 32,50/256,ISBN 3-412-04599-3 Gershom Scholem Literatur und Rhetorik Im letzten Jahrzehnt sind die Schriften Gershom Scholems (1897-1982) weit über den Kreis der Judaistik hinaus rezipiert worden und haben eine beachtliche Resonanz in der Religions-, Geschichts- und Sprachphilosophie sowie der Literaturwissenschaft gefunden. Die Vielfältigkeit der von ihm genutzten Gattungen, die Rhetorik seiner Darstellungen und Korrespondenzen sowie seine unübersehbaren literatur- und sprachtheoretischen Interessen finden in diesem Band besondere Beachtung. URSULAPLATZ i, 0-50668 KÖLN, TELEFON (022 i) 9139 oo, FAX 9139 011 http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Aschkenas - Zeitschrift für Geschichte und Kultur der Juden de Gruyter

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/sonstiges-HodEpOlVmW
Publisher
de Gruyter
Copyright
Copyright © 2009 Walter de Gruyter
ISSN
1016-4987
eISSN
1016-4987
DOI
10.1515/asch.2000.10.1.U
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Laurence Weinbaum, Colin McPherson, Gideon Greif (Hg.) 20OO. XIV, 316 S. 102 s/w-Abb. Gb. mit SU. DM 58.-/sFr 52,50/öS 423,ISBN 3-412-11599-1 Die Jeckes Deutsche Juden aus Israel erzählen »Jeckes« ist der Name für deutsche Juden, die vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges in Israel eine neue Heimat suchten. Das bemerkenswerte Leben dieser Menschen, die zugleich von der deutschen und israelischen Kultur geprägt wurden, wird hier anhand von Interviews und Fotografien eindrucksvoll dokumentiert. (Literatur - Kultur - Geschlecht, J o Stephane Mos£s, Sigrid Weigel (Hg.) Kleine Reihe, Band 15) 2000. X, 202 S. Br. DM 35,-/sFr 32,50/256,ISBN 3-412-04599-3 Gershom Scholem Literatur und Rhetorik Im letzten Jahrzehnt sind die Schriften Gershom Scholems (1897-1982) weit über den Kreis der Judaistik hinaus rezipiert worden und haben eine beachtliche Resonanz in der Religions-, Geschichts- und Sprachphilosophie sowie der Literaturwissenschaft gefunden. Die Vielfältigkeit der von ihm genutzten Gattungen, die Rhetorik seiner Darstellungen und Korrespondenzen sowie seine unübersehbaren literatur- und sprachtheoretischen Interessen finden in diesem Band besondere Beachtung. URSULAPLATZ i, 0-50668 KÖLN, TELEFON (022 i) 9139 oo, FAX 9139 011

Journal

Aschkenas - Zeitschrift für Geschichte und Kultur der Judende Gruyter

Published: Jan 1, 2000

There are no references for this article.