Get 20M+ Full-Text Papers For Less Than $1.50/day. Start a 14-Day Trial for You or Your Team.

Learn More →

Mit Social Semantic Bookmarking zur nützlichen OntologieWith Social Semantic Bookmarking towards useful ontologies

Mit Social Semantic Bookmarking zur nützlichen OntologieWith Social Semantic Bookmarking towards... ZusammenfassungDieser Artikel präsentiert das SOBOLEO-System und das zugrundeliegende Ontologiereifungsprozessmodell für die kollaborative Ontologieentwicklung. Man kann beobachten, dass die meisten aktuellen Ontologieentwicklungsprozesse und -werkzeuge von einer organisatorischen, personellen, technischen und zeitlichen Trennung zwischen Entwicklung und Nutzung der Ontologie ausgehen – eine Trennung, die wiederum häufig zu kostspieligen und nicht an ihre Nutzung angepasste Ontologien führt. Unser Ansatz überwindet die durch diese Trennung verursachten Schwierigkeiten mittels Methoden und Werkzeugen, die die Nutzer der Ontologie in die Lage versetzen, diese selbst zu entwickeln, und zwar im gleichen System, das die Ontologie nutzt und zu dem Zeitpunkt und Umfang wie jeweils nötig (arbeits integriert). http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png i-com de Gruyter

Mit Social Semantic Bookmarking zur nützlichen OntologieWith Social Semantic Bookmarking towards useful ontologies

i-com , Volume 8 (3): 8 – Dec 1, 2009

Loading next page...
 
/lp/de-gruyter/mit-social-semantic-bookmarking-zur-n-tzlichen-ontologiewith-social-FwYs0oLh9Q
Publisher
de Gruyter
Copyright
© by Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München, Germany
ISSN
2196-6826
eISSN
2196-6826
DOI
10.1524/icom.2009.0031
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

ZusammenfassungDieser Artikel präsentiert das SOBOLEO-System und das zugrundeliegende Ontologiereifungsprozessmodell für die kollaborative Ontologieentwicklung. Man kann beobachten, dass die meisten aktuellen Ontologieentwicklungsprozesse und -werkzeuge von einer organisatorischen, personellen, technischen und zeitlichen Trennung zwischen Entwicklung und Nutzung der Ontologie ausgehen – eine Trennung, die wiederum häufig zu kostspieligen und nicht an ihre Nutzung angepasste Ontologien führt. Unser Ansatz überwindet die durch diese Trennung verursachten Schwierigkeiten mittels Methoden und Werkzeugen, die die Nutzer der Ontologie in die Lage versetzen, diese selbst zu entwickeln, und zwar im gleichen System, das die Ontologie nutzt und zu dem Zeitpunkt und Umfang wie jeweils nötig (arbeits integriert).

Journal

i-comde Gruyter

Published: Dec 1, 2009

Keywords: Kollaborative Ontologieentwicklung; SOBOLEO; SKOS; Social Bookmarking; Social Semantic Bookmarking

There are no references for this article.