Get 20M+ Full-Text Papers For Less Than $1.50/day. Subscribe now for You or Your Team.

Learn More →

George Anton Kiraz, ‮ܬܘܪܨ ܡܡܠܠܐ‬, Tūrrāṣ. Mamllā. A Grammar of the Syriac Language . Volume 1: Orthography (Piscataway: Gorgias Press, 2012), LIX + 482 S ., 16 Tafeln, ISBN : 978-1-4632-0183-8.

George Anton Kiraz, ‮ܬܘܪܨ ܡܡܠܠܐ‬, Tūrrāṣ. Mamllā. A Grammar of the Syriac Language . Volume 1:... Der erste Band einer als mehrbändig angekündigten Grammatik des Syrischen behandelt das Gebiet der Orthographie, der Paläographie, der Typographie und der Graphemik. Das Buch ist in vier Hauptteile gegliedert. Die Kapitel sind unabhängig von den vier Hauptteilen von 1 bis 18 durchnummeriert. Allen voran steht das erste, einleitende Kapitel ( S . 1–28), welches die Terminologie zur Beschreibung der Schrift sowie die Quellen zur syrischen Schrift einführt. Der erste und umfangreichste Teil (Kap. 2–7/ S . 31–174) befasst sich mit dem Grapheminventar des Syrischen. Zahlzeichen, liturgische Akzente und Abbreviaturen folgen den konsonantischen, vokalischen und „grammatikalischen“ Graphemen. Der zweite Teil (Kap. 8–10/ S . 177–287) ist der Graphotaktik, den verschiedenen Schriftarten, Duktus und Beschreibmaterialien gewidmet. Der dritte Teil (Kap. 11–14/ S . 291–362) ist der „Garšūnographie“ ( garšūnography ) gewidmet, womit die syrisch verschrifteten Sprachen wie das Arabische, Sogdische, Armenische usw. ebenso wie die verschiedenen Formen der Verschriftungen des Syrischen gemeint sind. Der letzte Teil (Kap. 15–18/ S . 365–395) beendet die syrische Schriftgeschichte mit technologischen Entwicklungen im Drucksatz, der Verwendung von Schreibmaschinen, dem Umstieg auf digitale Typographie und Codierungsstandards. Die 26 Seiten umfassende Bibliographie ( S . XXXIII–LIX ) stellt die derzeit umfassendste Zusammenstellung zur syrischen Schrift, Paläographie http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png Aramaic Studies Brill

George Anton Kiraz, ‮ܬܘܪܨ ܡܡܠܠܐ‬, Tūrrāṣ. Mamllā. A Grammar of the Syriac Language . Volume 1: Orthography (Piscataway: Gorgias Press, 2012), LIX + 482 S ., 16 Tafeln, ISBN : 978-1-4632-0183-8.

Aramaic Studies , Volume 12 (2): 185 – Jan 1, 2014

Loading next page...
 
/lp/brill/george-anton-kiraz-t-rr-s-mamll-a-grammar-of-the-syriac-language-eH5xV4780K

References

References for this paper are not available at this time. We will be adding them shortly, thank you for your patience.

Publisher
Brill
Copyright
Copyright 2014 by Koninklijke Brill NV, Leiden, The Netherlands.
ISSN
1477-8351
eISSN
1745-5227
DOI
10.1163/17455227-01202001
Publisher site
See Article on Publisher Site

Abstract

Der erste Band einer als mehrbändig angekündigten Grammatik des Syrischen behandelt das Gebiet der Orthographie, der Paläographie, der Typographie und der Graphemik. Das Buch ist in vier Hauptteile gegliedert. Die Kapitel sind unabhängig von den vier Hauptteilen von 1 bis 18 durchnummeriert. Allen voran steht das erste, einleitende Kapitel ( S . 1–28), welches die Terminologie zur Beschreibung der Schrift sowie die Quellen zur syrischen Schrift einführt. Der erste und umfangreichste Teil (Kap. 2–7/ S . 31–174) befasst sich mit dem Grapheminventar des Syrischen. Zahlzeichen, liturgische Akzente und Abbreviaturen folgen den konsonantischen, vokalischen und „grammatikalischen“ Graphemen. Der zweite Teil (Kap. 8–10/ S . 177–287) ist der Graphotaktik, den verschiedenen Schriftarten, Duktus und Beschreibmaterialien gewidmet. Der dritte Teil (Kap. 11–14/ S . 291–362) ist der „Garšūnographie“ ( garšūnography ) gewidmet, womit die syrisch verschrifteten Sprachen wie das Arabische, Sogdische, Armenische usw. ebenso wie die verschiedenen Formen der Verschriftungen des Syrischen gemeint sind. Der letzte Teil (Kap. 15–18/ S . 365–395) beendet die syrische Schriftgeschichte mit technologischen Entwicklungen im Drucksatz, der Verwendung von Schreibmaschinen, dem Umstieg auf digitale Typographie und Codierungsstandards. Die 26 Seiten umfassende Bibliographie ( S . XXXIII–LIX ) stellt die derzeit umfassendste Zusammenstellung zur syrischen Schrift, Paläographie

Journal

Aramaic StudiesBrill

Published: Jan 1, 2014

There are no references for this article.